gegründet 1888

Warnung vor Einbrüchen

| Keine Kommentare

Bei unserem Nachbarverein KGV Kornblume e.V. kam es in den vergangen zwei Wochen zu mehreren Einbrüchen. Das Hauptaugenmerk der Einbrecher lag darauf, eine nächtliche Schlafmöglichkeit zu finden. Die an kalten Tagen oft verwaisten Parzellen locken ebenso wie Dunkelheit und abgelegene Standorte.

Oft kennt man seinen Gartennachbarn, doch wer schaut schon genauer hin? „Wenn sich Fremde nebenan im Garten herum treiben, kann man diese ruhig freundlich ansprechen“. Eine Floskel „Zu wem möchten Sie denn?“ sendet ein klares Signal an mögliche Täter aus: „Da hat mich jemand gesehen und kann vielleicht eine Personenbeschreibung abgeben.“ Das schreckt ab. Im Zweifel die Polizei rufen. Sinnvoll ist auch, mit den Gartennachbarn die Telefonnummer zu tauschen.

Für den Fall eines Einbruchs haben wir hier einige Informationen zusammengestellt.

Weitere kurze Anmerkungen zur Prävention:

Der Schlüssel unterm Abtreter
Es ist der Klassiker und er funktioniert noch immer: Der Schlüssel zur Laube liegt unterm Abtreter, verdeckt auf dem Fensterbrett oder unter der Blumenschale. „Beliebt sind auch spezielle Dekosteine zum Schlüsselverstecken, wie sie im Katalog verkauft werden. Doch die kennt auch jeder Einbrecher.

Wertgegenstände
Wertgegenstände wie Fernseher oder hochwertige Elektrogeräte freuen jeden Einbrecher. Auch wenn es Mühe macht, sollten möglichst alle Wertsachen über den Winter woanders gelagert werden. Wenn das nicht möglich ist, sollten gerade die hochwertigen Gegenstände unbedingt z. B. mit Initialien kenntlich gemacht werden, so dass kein leichtes Entfernen möglich ist.

Einfache Türen oder Schlösser
Einfache Türen oder veraltete Schlösser machen es den Dieben zu leicht. Mehr Schutz bieten z. B. Diskus-Vorhängeschlösser mit abgedeckten Schrauben oder Stangen-Riegelschlösser an den Türen.

Keine Versicherung
Fehlende Versicherungen sind oft ein Problem. Wir raten, den Garten richtig zu versichern.

Fehlende Beleuchtung
Täter lieben Dunkelheit, gute Ausleuchtung der Grundstücke hingegen nicht. Vor allem Bewegungsmelder sind sehr nützlich.

Weitere interessante Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Scroll Up

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Datenschutzhinweise

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen