gegründet 1888

Resümee zum Laubharken

| Keine Kommentare

Am vergangenen Samstag trafen sich erneut einige Gartenfreundinnen und -freunde zum gemeinsamen Laubharken. Der Fokus lag erneut auf den Kreuzungs- und Kurvenbereichen der Wege.  Unabhängig von den bisherigen drei Terminen haben weitere Gartenfreundinnen und -freunde eigenständig die Harke in die Hand genommen und fleißig das Laub auf dem Gelände entfernt. Vielen Dank für den engagierten Einsatz!

Dennoch müssen wir kurz zusammengefasst zunächst feststellen, dass wir die Massen an Laub im Vereinsgelände ohne technische Hilfe nicht bewerkstelligen können. Es beteiligen sich leider noch zuwenige Mitglieder. Das Laubharken hat auch deutlich gezeigt, dass das länger liegende Laub auf den Wegen durch Nässe stark verklebt und dann nur noch mit massivem Aufwand überhaupt entfernt werden kann. Das Wetter ist mittelfristig nicht zu bestimmen. Kurzfristig sind Termine nur erschwert umsetzbar. Konkret bedarf es aber regelmäßiger wöchentlicher Termine zum Laubharken. Die Grünflächen konnten bei den bisherigen gemeinsamen Terminen noch gar nicht berücksichtigt werden und diese Flächen sind um ein Vielfaches umfangreicher als die Wege. Wir werden vermutlich um den Einsatz des Laubbläsers auf den Wegen nicht umhinkommen, um  diese regelmäßig zumindest in trockenen Abschnitten vom Laub zu befreien. Der Fokus gemeinsamer Laubharkaktionen sollte daher am Ende des Jahres, nachdem die Bäume frei von Laub sind, auf den Grünflächen liegen. Dieses erscheint effektiver und praktikabler.

Weitere interessante Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Scroll Up

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Datenschutzhinweise

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen