gegründet 1888

Feuer und Einbruch

Jedes Mitglied eines dem Landesverband angeschlossenen Kleingärtnervereins ist mit der Zahlung des Vereinsbeitrages im Rahmen der Kollektivversicherung gegen Feuer kollektiv versichert.

Versicherte Sachen in der Feuerversicherung:

- Das Gartenhaus mit An- und Nebenbauten zum Zeitwert 3000 Euro
- Einrichtung und Arbeitsgeräte zum Zeitwert 1200 Euro
- Aufräum- und Abbruchkosten auf erstes Risiko 3000 Euro

Aufgrund des begrenzten Umfanges der Kollektivversicherung und der Beendigung der Einbruch-Diebstahlversicherung zum 31.12.2015 empfehlen wir den Abschluss einer Zusatzversicherung, z. B. Gebäudeversicherung, Hausratversicherung, Laubenversicherung. 

Eine Zusatzversicherung muss nicht teuer sein. 
Vergleichen Sie die Angebote der von uns als Empfehlung
nachstehend aufgeführten Versicherungsunternehmen, 
Generali, Basler und Feuersozietät. Letztere bietet nun auch
Versicherungsleistungen in allen Bundesländern an.

Im Zuge der Gemeinschaftsarbeit sind alle teilnehmenden Vereinsmitglieder
gegen Unfälle versichert.

Für den Fall eines Feuerschadens:

Der Feuerschaden muss zwecks Ermittlung der Brandursache unverzüglich bei der Polizei gemeldet werden. Die schriftliche Anzeigebestätigung der Polizei ist der Schadenanzeige beizufügen.

Zur Bearbeitung ist es zwingend erforderlich,  die Schadenanzeige vollständig auszufüllen. Neben der eigenen Unterschrift muss die Schadenanzeige mit dem Vereinsstempel versehen sein und zusätzlich von zwei Vereinsbeauftragten unterschrieben werden. Damit bestätigt der Verein die erfolgte Beitragszahlung.

Bitte schicken Sie danach die vollständig ausgefüllte Schadenanzeige an den Landesverband.

Landesverband der Gartenfreunde Bremen e. V.
Johann-Friedrich-Walte-Str. 2
28357 Bremen

Alle weiteren Fragen zur Regulierung oder zum Bearbeitungsstand Ihres Feuerschadens richten Sie bitte direkt an die

Basler Versicherungs-AG
Neuschaden-Service
Basler Str. 4
61345 Bad Homburg

Tel. 06172/ 125-210 Fax: 06172/ 125-216
Mail: neuschaden-sach(at)basler.de

Für den Fall eines Einbruchs: 

  • Liste der gestohlenen Gegenstände mit Kopie für Polizei und Versicherung anfertigen.
  • Polizei unter 110 verständigen (nicht zur Wache gehen, um Anzeige zu erstatten), um bei der Ortsbesichtigung im Garten eine Vorgangsnummer zu bekommen.
  • Jeder Einbruch ist auch dem Vorstand zu melden.
  • Versicherung verständigen unter Angabe der gestohlenen Gegenstände und sonstigen Schäden. Der Versicherungsvertreter benötigt dann auch die von der Polizei angegebene Vorgangsnummer.
  • Je nach Art der beim Einbruch verursachten Schäden an der Tür (Blech oder Holz?) einen von der Polizei zertifizierten Betrieb (Schlosserei oder Tischlerei) beauftragen, die Schäden zu beheben.
  • Falls die Tür oder das Fenster nicht zu verschließen sind, könnten sonst weitere Gegenstände entwendet werden, was dann aber extra angegeben werden muss und nur als Diebstahl gewertet wird.
  • Bei verdächtigen Personen sich nicht selbst in Gefahr bringen, sondern die Polizei unter 110 verständigen!
Der für unseren Verein zuständige Kontaktpolizist ist
Herr Bergemann, Telefon Nr. 0421 362-16319,
vom Polizeirevier Schwachhausen.

 

Scroll Up

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Datenschutzhinweise

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen